Ein merowingerzeitlicher Siedlungplatz im Dornheimer Grund

Übersicht     |     Kampagnen     |     Literatur


Das Projekt

Zwischen Hellmitzheim und Dornheim, zur Stadt Iphofen im Landkreis Kitzingen, Unterfranken gelegen, liegt die zu Dornheim gehörende Flur "Dornheimer Grund".

Dieses Flurstück bezeichnet die sich in eine leichte Senke neigenden Äcker rund um die Quelle des Zettelbachs, dessen Wasser dem Breitbach zufließt, der wiederum bei Marktbreit in den Main mündet. Dieses Areal war über lange Jahre hinweg intensiv durch einen inzwischen verstorbenen Sammler begangen worden, der hier eine beträchtliche Menge Keramikscherben und Kleinfunde aus unterschiedlichen Zeitepochen auflas. Unter anderem waren in seinem Fundus Objekte aus der Merowingerzeit (6.-8. Jahrhundert) bis ins Spätmittelalter aufgefallen, die möglicherweise mit dem Vorgänger des heutigen Ortes Dornheim, dem ehemaligen "Klein-Dornheim", verbunden werden können.

Diese Ausgangslage führte zur Formulierung zweier Fragestellungen, unter deren Prämisse der Platz untersucht werden sollte. Einmal ergibt sich hier die Chance einen Siedlungsplatz der Merowingerzeit zu greifen, der wertvolle Informationen bieten könnte zu den Kenntnissen über die Siedlungsdynamik und deren Verhältnisse in der Hellmitzheimer Bucht. Bislang liefern hierzu vornehmlich die zahlreichen Bestattungsplätze dieses Raums Erkenntnisse, Siedlungen bzw. Siedlungsfunde sind lediglich über wenige Lesefunde oder minimale Grabungsausschnitte bekannt. Zum anderen könnte dieser Ort durch die mögliche Verbindung mit "Klein-Dornheim" einen wertvollen ortsgeschichtlichen Beitrag zur Frage nach den Kriterien einer ursprünglichen Ortsgründung und späterer Wüstungs- oder Verlagerungsprozesse liefern.

Im Fokus der Untersuchungen 2012-2018 stand jedoch zunächst die Frage nach der Lage, Datierung und Art der merowingerzeitlichen Siedlung.  


Kontakt

Projektleitung/Antragsteller: Prof. Dr. Peter Ettel, Dr. des. Anja Pütz, Dr. Margarete Klein-Pfeuffer.
Laufzeit: seit 2012


Fördernde und mitwirkende Institutionen

» Stadt Iphofen

» Friedrich-Schiller-Universität Jena

» Bayerisches Landesamt für Denkmalpflege

» Institut für photonische Technologien Jena (IPhT Jena)

» Supracon AG, Jena

» Herr Michael Hein (Bodengutachter)

» Studierende der FSU Jena und LMU München

» Insitut für Geowissenschaften, FSU Jena (Geräteleihe)

» Institut für Geographie und Geologie, Universität Würzburg (Geräteleihe)

» Knauf Gips KG, Iphofen (Baggerleihe)

» daneben wurde das Projekt durch zahlreiche Bürgerinnen und Bürger aus Dornheim und Hellmitzheim vor Ort unterstützt